faust banner

Programm 2017

Es ist soweit, der Kartenvorverkauf für die Faust-Festspiele Pegnitz 2017 hat begonnen!

Zum Kartenvorverkauf

Theater wie Kino ist die Devise der neuen Festspiele! Reinsetzen und Wohlfühlen! Und bloß keine Angst vor Klassikern, denn für beste Unterhaltung ist gesorgt.

Download Spielplan 2017

Programmheft online lesen

Die Sommerkomödie: Schlau, schlau, die Frau!

coolthumb B 315 event image 18779

Herr Arno hat einen tollen Plan ausgeheckt, um zu verhindern, dass seine zukünftige Ehefrau ihn jemals betrügt. Er hat versucht, ein Mädchen in völliger Naivität und Unschuld aufwachsen zu lassen, um dann eine Frau zu heiraten, die gar nicht über das Wissen oder die Schläue verfügt, ihn jemals zu betrügen. Aber natürlich kommt's, wie's kommen muss: Arnos Auserwählte trifft durch Zufall und in aller Unschuld einen jungen Mann und die beiden verlieben sich unsterblich ineinander. Und alles, wirklich alles, was der arme Arno nun versucht, um diese Liebe zu zerstören, geht auf turbulente Weise schief! Die Faust-Festspiele Pegnitz präsentieren mit "Schlau, schlau, die Frau!" eine große, bunte Sommerkomödie voller Witz und Tempo. Mit viel Musik und Schwung. Fröhlich, fränkisch, frech und frisch!

mehr Informationen zu Schlau, schlau, die Frau!

Download Spielplan 2017

Termine:
Mittwoch 26. Juli 2017
Freitag 28. Juli 2017
Samstag 29. Juli 2017
Donnerstag 03. August 2017
Freitag 04. August 2017
Samstag 05. August 2017
Sonntag 06. August 2017
Donnerstag 10. August 2017
Freitag 11. August 2017
Donnerstag 17. August 2017
Samstag 19. August 2017
Sonntag 20. August 2017
Donnerstag 24. August 2017
Sonntag 27. August 2017
Donnerstag 31. August 2017
Freitag 01. September 2017
Samstag 02. September 2017
jeweils um 20:00 Uhr auf der Freilichtbühne am Schloßberg in Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

 

Der Klassiker: Faust I


2016.11.04 21 05 12   IMGP8135Goethes "Faust I" hier stark gekürzt, doch die Handlung wird klar und nachvollziehbar zusammengefasst und die Tragödie extrem konzentriert, lebensnah und hochemotional auf die Bühne gebracht. Denn gerade diese "Faust"-Aufführung steht für das Konzept des Intendanten Daniel Leistner, der der Meinung ist, dass man die großen Klassiker durchaus verständlich, packend und unterhaltsam auf die Bühne bringen kann. Die Inszenierung lief 20 Jahre lang mit großem und gleichbleibendem Erfolg in Kronach. Und nach dem Wechsel der Faust-Festspiele von Kronach nach Pegnitz wird sie nun hier zur Aufführung kommen.

mehr Informationen zum Pegnitzer Faust

Download Spielplan 2017

Termine:
Sonntag 16. Juli 2017
Freitag 21. Juli 2017
Samstag 22. Juli 2017
Samstag 12. August 2017
Sonntag 13. August 2017
Freitag 18. August 2017
Freitag 25. August 2017
Samstag 26. August 2017
jeweils um 20:00 Uhr auf der Freilichtbühne am Schloßberg in Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

Programm 2018

Zum Kartenvorverkauf

Theater wie Kino ist die Devise der neuen Festspiele!
Reinsetzen und Wohlfühlen! Und bloß keine Angst vor Klassikern, denn für beste Unterhaltung ist gesorgt.

Download Spielplan 2018

 

Die Sommerkomödie: In der Hölle wird gescheuert

In der Hölle wird gescheuert 240Des Teufels Großmutter veranstaltet ihr alljährliches Großreinemachen ... und in der Hölle wird gescheuert. Deswegen muss der Teufel solange auf die Erde. Und aus Jux zettelt er dort eine dämliche Intrige nach der anderen an, bringt alles durcheinander und kommt zuletzt selber in allergrößte Schwierigkeiten, weil ihm der pfiffige und stets besoffene Schulmeister eine wirklich gewitzte Falle stellt. Grabbes verrücktes Lustspiel ist einmalig in der deutschen Literatur, weil es sich tatsächlich über alles und jeden lustig macht. Und weil es vor lauter Witzen, Gags und Pointen aus allen Nähten kracht. Die Faust-Festspiele präsentieren dieses Meisterwerk als knallbunte Komödie: Frech, witzig, turbulent und zum Totlachen komisch.
(Christian Dietrich Grabbe - "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" oder "In der Hölle wird gescheuert")
 

Ausführliche Beschreibung des Stücks

Wer war Christian Dietrich Grabbe?

Download Spielplan 2018

Termine:
Mittwoch, 18. Juli 2018
Freitag, 20. Juli 2018
Samstag, 21. Juli 2018
Donnerstag, 26. Juli 2018
Freitag, 27. Juli 2018
Samstag, 4. August 2018
Sonntag, 5. August 2018
Sonntag, 12. August 2018
Donnerstag, 16. August 2018
Samstag, 18. August 2018
Sonntag, 19. August 2018
Donnerstag, 23. August 2018
Freitag, 24. August 2018
Samstag, 25. August 2018
Samstag, 1. September 2018
Sonntag, 2. September 2018
Donnerstag,  6. September 2018
Samstag, 8. September 2018

jeweils um 20:00 Uhr auf der Freilichtbühne am Schloßberg in Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

 

Das weltbekannte Drama: Hamlet - Prinz von Dänemark


HAMLET 240Eine packende Geschichte von Geistern, Mord, Rache, Liebe, Kampf und Tod. Ein düsteres Märchen aus dem Mittelalter. Mit "Hamlet" präsentieren die Faust-Festspiele Pegnitz das wohl berühmteste Theaterstück der Welt. Extrem unterhaltsam und niemals langweilig. Mitreißend, packend und berührend. Ganz, ganz nah am Publikum, in einer heutigen, verständlichen, klaren Sprache. Volksnah und lebendig. Temporeich und energiegeladen. Und die komödiantischen Figuren wie der alte Polonius oder die Totengräber sorgen dafür, dass auch gelacht werden darf. 

 

 Ausführliche Beschreibung des Stücks

Wer war William Shakespeare?

Download Spielplan 2018

Termine:
Mittwoch, 1. August 2018
Freitag, 3. August 2018
Samstag, 11. August 2018
Freitag, 17. August 2018
Sonntag, 26. August 2018
Donnerstag, 30. August 2018
Freitag, 31. August 2018

jeweils um 20:00 Uhr auf der Freilichtbühne am Schloßberg in Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

 

Der Klassiker: Faust I


2016.11.04 21 05 12   IMGP8135Goethes "Faust I" hier stark gekürzt, doch die Handlung wird klar und nachvollziehbar zusammengefasst und die Tragödie extrem konzentriert, lebensnah und hochemotional auf die Bühne gebracht. Denn gerade diese "Faust"-Aufführung steht für das Konzept des Intendanten Daniel Leistner, der der Meinung ist, dass man die großen Klassiker durchaus verständlich, packend und unterhaltsam auf die Bühne bringen kann. Die Inszenierung lief 20 Jahre lang mit großem und gleichbleibendem Erfolg in Kronach. Und nach dem Wechsel der Faust-Festspiele nach Pegnitz kommt sie nun hier zur Aufführung. 

mehr Informationen zum Pegnitzer Faust

Ausführliche Beschreibung des Stücks

Wer war Johann Wolfgang von Goethe?

Download Spielplan 2018

Termine:
Sonntag, 22. Juli 2018
Samstag, 28. Juli 2018
Donnerstag,    9. August 2018
Freitag, 10. August 2018
Freitag, 7. September 2018

jeweils um 20:00 Uhr auf der Freilichtbühne am Schloßberg in Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

 

Die Herbstkomödie: Frühere Verhältnisse

nestroy3

 

Herr Scheitermann hat ein Geheimnis ... und zwar eins, von dem seine Frau nichts wissen darf! Denn früher war Herr Scheitermann, der wohlhabende Holzhändler, nur ein einfacher Hausknecht. Und wenn das seine Frau, eine Tochter aus besserem Hause, jemals erfahren würde, wäre es vorbei mit dem Eheglück. Aber ... wie's halt im Leben oftmals so geht ... irgendwie kommen sie immer ans Licht, die früheren Verhältnisse. Wildeste Verwirrungen, komischste Verwicklungen und haarsträubende Verwechslungen brechen über den armen Herrn Scheitermann herein. Und ein fröhlicher Theaterabend nimmt seinen Lauf, bei dem der Zuschauer aus dem Lachen nicht mehr herauskommt!


 

 

 

 

 

Termine:
Donnerstag, 25.10.2018
Freitag, 26.10.2018
Samstag, 27.10.2018
Sonntag, 28.10.2018
Mittwoch, 31.10.2018
Freitag, 02.11.2018
Samstag, 03.11.2018
Sonntag, 04.11.2018

jeweils um 20:00 Uhr in der ASV-Sportgaststätte Pegnitz
Einlass ab 19:00 Uhr

Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang Goethe wurde am 28. August 1749 als Sohn eines Kaiserlichen Rates in Frankfurt am Main geboren. In Leipzig und Straßburg, wo die Freundschaft mit Herder ihn prägte, studierte er Jura. 1771 bis 1775 lebt er in Frankfurt als angesehener Rechtsanwalt. 1774 brachte ihm der Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ Weltruhm ein.

Von Joseph Karl Stieler - Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=375657Mit 26 Jahren wurde er von Karl August, dem Herzog des Fürstentums Sachsen-Weimar-Eisenach, nach Weimar gerufen. Ein Jahr später schon saß er im Staatsrat des Herzogtums, wurde 1797 Geheimer Rat - ein Mitglied der Regierung - und nach einer Tätigkeit als Minister von Kaiser Joseph II. 1782 in den Adelsstand erhoben. 1784 entdeckte Goethe bei seinen naturwissenschaftlichen Forschungen den menschlichen Zwischenkieferknochen, der die Verbindung von Mensch und Tierreich belegt.

1786 bis 1788 reiste Goethe nach Italien. 1788 begann er eine Beziehung mit Christiane Vulpius, die 1789 seinen Sohn August zur Welt brachte. 1790 erfolgte die zweite Italienreise. Ab 1791 leitete Goethe 20 Jahre lang das Weimarer Hoftheater. 1794 begann die Freundschaft mit Schiller, die bis zu dessen Tod 1805 währte. Nach langem Zögern schloss Goethe 1806 die Ehe mit Christiane Vulpius. 1808 „Faust“. Erst 1831 vollendete Goethe „Faust II“. Am 22. März 1832 starb Goethe im Alter von 83 Jahren.

Goethe schuf neben Schiller das Muster des klassischen deutschen Dramas. Mit seiner Lyrik eröffnete er der deutschen Sprache ganz neue Aussagemöglichkeiten, und mit dem „Wilhelm Meister“ schuf er das Vorbild für den Bildungsroman des 19. Jahrhunderts. Goethe gilt als der bedeutendste deutsche Epiker, Lyriker und Dramatiker. Darüber hinaus war er Verfasser einer Reihe von biographischen und autobiographischen Schriften, Literatur- und Kunstkritiker und Naturwissenschaftler mit einer beeindruckenden Breite der Forschungsrichtungen von der Mineralogie über die Meteorologie und Botanik bis zur Anatomie.
Foto: Joseph Karl Stieler - Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=375657